Suche
  • Mirko

Das Badezimmer


Das Badezimmer.

Ja das Badezimmer.

Dieses war keine ganz so leichte Herausforderung aber dank der Hilfe meines Schwagers haben wir auch dieses hinbekommen.

Danke an dieser stelle nochmal an Heiko meinen Schwager.

Als erstes haben wir die Wände gestellt welche auch aus 15 mm Birke Multiplexplatten bestehen. Dabei haben wir, oder besser Heiko hat da er eine doch recht ruhigere Hand als ich hat, die Tür aus der Seitenwand mittels Stichsäge heraus gesägt.


Die Wände wurden auch wieder mittels Winkeln an denn vorhandenen Schienen befestigt. Zwischen die beiden Wände, also an denn Stößen wurde jeweils eine Silikonfuge eingebracht da sich der Container ja leicht ausdehnt wenn er in der Sonne steht. Zudem soll ja alles schön dicht sein damit kein Wasser in das Holz eindringen kann. Natürlich haben wir die Platten vorher mit Holzschutzlasur mehrfach eingestrichen aber sicher ist sicher.

Nachdem die Wände standen wurde noch das Waschbecken an seinen Platz gesetzt. Unter dem Waschbecken habe ich ein etwa 5 cm hohes Podest gebaut worauf das PortaPoti und der Abwasserkanister untergebracht sind. Auch diese beiden werden an zusätzlich angebrachten Schienen befestigt.

Zuvor haben wir sowohl die Wände als auch den Spültisch und die Innenseite der Tür, also eigentlich alles mit einem PVC Belag beklebt. Als Kleber diente uns dabei jede menge Silikon welches sich recht einfach verarbeiten lässt. Und es dichtet zusätzlich noch alles extra ab.


Nach etwa 3 Tagen als alles schön an getrocknet war habe ich mich mit der Wasserversorgung befasst. Dazu musste ich eigentlich nur ein kleines Loch durch die Wand bohren und den Schlauch durch schieben.

( Dem Thema Wasserversorgung im Allgemeinen widme ich einen extra Beitrag )


Natürlich wurde dieses dann auch wieder richtig abgedichtet damit auch hier kein Wasser ungehindert ans Holz kommen kann.

Eine Dusche habe ich mir auch noch gegönnt welche an der Rückseite des Bades montiert ist. Dabei bediente ich mich einfacher Baumarktware und verband diese mittels einen T Stückes mit der Hauptwasserleitung. Für denn Abfluss habe ich einfach ein Loch durch denn Containerboden gesägt und einen Abfluss mit einem etwa 20 cm langen Schlauch versehen welcher durch das Loch gesteckt wurde und mit viel Silikon wieder abgedichtet wurde. Am unteren ende des Schlauches habe ich eine Schnellkupplung angebracht damit ich bei bedarf einen weiteren Schlauch anschließen kann welcher das Duschwasser dann entsprechend ableitet.

Von außen wurde auch hier wieder alles in Purpurrot gestrichen und danach mit Bootslack versiegelt. Dazu noch Türscharniere und Beschläge in Messing, das hat finde ich einen doch recht gemütlichen und angenehmen Look.

49 Ansichten
Über uns

Wir sind Mirko, Anja, Mia und Alina...

 

Read More

 

Liebe Freunde, Leser, Reisende und überhaupt alle die Ihr euch auf unsere Seite gefunden habt.

Es ist uns eine Freude euch all die Beiträge über unsere Reisen und natürlich Man'i selbst schreiben und euch zum lesen bereit stellen zu können.

Damit wir das auch in Zukunft weiterhin können würden wir uns über einen kleinen, nennen wir es mal Lesepfennig freuen und bedanken uns recht herzlich für euer Interesse.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now